Unterschriften-Aktion “Sicherer Hafen Fulda!”

Veröffentlicht am

Fulda soll ‚Sicherer Hafen‘ werden! 

Wir stehen für eine menschenfreundliche und hilfsbereite Fuldaer Zivilgesellschaft, die in Not geratene Menschen unterstützt und ihnen Zuflucht bietet.

Gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen fordern wir die Stadt Fulda deshalb auf, Fulda zu einem „sicheren Hafen“ zu erklären.

Bisher haben sich bereits über 80 deutsche Städte zu diesem Schritt entschlossen, um auf die eklatanten und menschenverachtenden Zustände im Mittelmeer hinzuweisen und sich bereitzuerklären, in Seenot geratene, geflüchtete Menschen aufzunehmen.

Die Erklärung von Fulda zum ‚Sicheren Hafen‘ wäre ein deutliches Zeichen unserer Stadt gegen das Sterben im Mittelmeer. Die Barockstadt Fulda soll dabei in ihrem Jubiläumsjahr 2019 ein Zeichen für Menschlichkeit und Frieden setzen.

Die Stadt Fulda soll, wie auch die anderen Sichere Häfen-Städte, anbieten, dass sie in Seenot geratene Menschen hier aufnimmt und eine menschenwürdige Versorgung sicherstellt.

Als aktive Zivilgesellschaft erklären wir uns gleichzeitig bereit, die aufgenommenen Menschen im Integrationsprozess zu begleiten und zu unterstützen.

Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe der Fuldaer Bürger*innen hören nicht bei Geflüchteten aus den Krisenregionen auf. Wir sehen es als unsere Verantwortung und als ein Gebot der Humanität, dass die Seenotrettung als sinnvoller Beitrag gegen das sinnlose Sterben im Mittelmeer geleistet wird.

Wichtiges langfristiges Ziel muss es sein, die Fluchtursachen dort zu bekämpfen, wo sie entstehen, damit sich die Menschen gar nicht erst auf den Weg in eine unsichere Zukunft machen müssen, sondern ihr Leben in ihrer Heimat aufzubauen und sicher mit ihren Familien dort zu leben.

Jetzt aber gilt es, die Menschen zu retten, die ohne unsere Hilfe im Mittelmeer ertrinken werden!
Wer dieses Anliegen unterstützt kann sich ab sofort unter anderem im Welcome In Wohnzimmern zu den regulären Öffnungszeiten (Di-Do: 16-20 Uhr; Fr+Sa: 16-21 Uhr) in Unterschriftenlisten eintragen.
Diese sollen am Ende der Aktion an die Stadt Fulda übergeben werden.