Veröffentlicht am Aktualisiert am

Die Gruppe Öffentlichkeitsarbeit von Welcome In versucht mit vielen verschiedenen Mitteln, über die Situation geflüchteter Menschen im Landkreis aufzuklären und ihnen im öffentlichen Diskurs eine Stimme zu verleihen.

Wir versuchen, politische Forderungen zu formulieren, durch die die oft schwierigen Lebensumstände von hier lebenden Geflüchteten verbessert werden könnten. Wir suchen den produktiven Kontakt zu lokalen und überregionalen Politiker*innen oder Behörden, die bei der Realisierung dieser Ziele helfen können. Aktive dieser Gruppe nehmen an politischen Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen teil oder organiseren diese selbst.

Darüber hinaus organisieren wir Events, durch die wir die Themen Flucht und Asyl in der Öffentlichkeit wach halten wollen! So erhoffen wir uns, Grenzen, die in unser aller Köpfe bestehen, abzubauen. Hierfür organisieren wir zum Beispiel Veranstaltungen wie Informations- und Diskussionsabende und auch kulturelle Veranstaltungen, wie Filmvorführungen oder Konzerte, bei denen Geflüchtete wie Bürger*innen herzlich willkommen sind.

Auf Anfrage bieten wir auch Workshops oder Vorträge zum Thema Asyl oder Anti-Rassismus-Arbeit an Schulen oder anderen Einrichtungen an und stellen anderen Initiativen unser Know-How zur Verfügung.


Um in der breiten Öffentlichkeit auf unsere Arbeit und die Anliegen von Geflüchteten aufmerksam zu machen, versuchen wir regelmäßig in lokalen Medien Präsenz zu zeigen. Zu diesem Zweck wollen wir gute Kontakte zu Pressevertreter*innen aufbauen und pflegen, für Interviews zur Verfügung stehen und eigene Artikel verfassen.

Auch das Verwalten der Website und der Facebook-Page gehören zu den Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit von Welcome In.

Kontakt zu den Öffentlichkeitsarbeit-Gruppen unter:

Meinung@welcome-in.org

 

DSCF3547DSC_0272 (3)

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Welcome In bietet, je nach Jahreszeit, verschiedene Sportaktivitäten für und mit Geflüchteten an.

Für gewöhnlich findet auf dem Sportplatz am Campus der Hochschule Fulda jeden Samstag Freizeitsport mit Geflüchteten (überwiegend aus der GU am Aschenberg und der Frankfurterstraße) statt.

Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Sportgeräten spielen wir vor allem Fußball, Basketball und gelegentlich Frisbee. Die Sportsamstage waren bisher sehr spontan (vorher stand nicht unbedingt fest wer kommen würde und wer nicht).

Meistens sind wir dennoch im Schnitt ca. 10 Sportler*innen und machen normalerweise um die 2 Stunden mit sehr viel Spaß gemeinsam Sport.

Im Sommer spielen wir regelmäßig (Beach)-Volleyball, entweder auf dem Gelände des Kanuclubs Fulda oder in den Fuldaer Auen.

Außerdem ist es uns ein Anliegen, Geflüchtete in Sportvereine der Region zu integrieren.

Die aktuellen Termine und Antworten auf andere Fragen erhaltet ihr, wenn ihr euch unter der E-Mail-Adresse sport@welcome-in.org beim Organisationsteam meldet.


sport2

Deutschkurse

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Seit November 2013 werden von Welcome In kostenlose Deutschkurse für Geflüchtete angeboten.

Die Deutschkurse stellen für uns einen Ort der Interaktion zwischen uns und Geflüchteten im Kreis Fulda dar. Dabei wollen wir in erster Linie einen Raum zum Deutsch sprechen und üben schaffen. Da wir größtenteils keine professionellen Lehrenden sind, hegen wir nicht den Anspruch offizielle Kurse zu ersetzen. Unsere Kurse sollen einerseits als Ergänzung zu offiziellen Kursen dienen, die viele der Teilnehmenden besuchen, sowie überhaupt als eine Möglichkeit Kurse zu besuchen, wenn kein rechtlicher Anspruch auf den Besuch eines offiziellen Deutschkurses besteht. Das Prinzip lautet hier für beide Seiten „Learning by doing“, und so sind auch die Kurse gestaltet. Von vornherein sprechen wir
viel Deutsch und versuchen interaktiv und anschaulich Sprachkenntnisse zu vermitteln. Wir wollen auf die Wünsche der Teilnehmenden eingehen und auch versuchen auf den Lernstand jeder*s Einzelnen Rücksicht nehmen. Wir sind für alle offen und wollen generell die Interaktion und die Gemeinschaft durch unsere Kurse fördern. Das soll auch mit Spiel und Spaß sowie mit einer Alltags- und Praxisorientierung möglich gemacht werden. Wir hoffen, durch die Kurse die Motivation zum Deutschlernen und -sprechen zu fördern, sowie gegenseitig voneinander und übereinander zu lernen.

Für die Anleitenden gibt es keinerlei Voraussetzungen, auch wenn uns professionelle Unterstützung manchmal sehr helfen würde.

Wir haben inzwischen viel Material angesammelt und eine gewisse Struktur etabliert, die uns den Austausch untereinander und das Weiterlaufen der Kurse bei „Lehrenden“-Wechsel oder in den Semesterferien vereinfacht.

 

Wir freuen uns immer über neue Interessierte, die unsere Kurse besuchen möchten!

Kontakt: deutschlernen@welcome-in.org

Deutschkurs Fulda

Das sind unsere aktuellen Termine: