Termine

Powerpoint meets Diashow: Wohnzimmer-Weltreise in den Iran

Veröffentlicht am

Geflüchtete Menschen erzählen Geschichten und zeigen Bilder aus ihrer Heimatregion – und werden ergänzt von abenteuerlichen Reiseberichten und Diashows der Fuldaer Weltenbummlerin Elke Hagner, die dieselben Regionen aus einer ganz anderen Perspektive kennengelernt hat. Das ist das Konzept der Wohnzimmer-Weltreise.

Folge 1: Die iranischen Städte Isfahan und Shiraz, am Freitag, 28.7., um 19 Uhr im Wohnzimmer (Robert-Kircher-Straße 25)

Zur Idee:
Im Wohnzimmer sind mittlerweile Menschen aus 12 Ländern ehrenamtlich aktiv. Viele von ihnen mussten aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihrer Heimat fliehen.
Aber woher kommen sie eigentlich? Was haben sie erlebt? WelcheSchönheiten und Besonderheiten haben ihre Heimatregionen auch zu bieten? Mit Hilfe von Powerpointpräsentationen wollen unsere neuen Mitmenschen darüber berichten. Dem soll im Wohnzimmer Raum gegeben werden. Wir wollen uns kennenlernen. Das ist ein Aspekt der Wohnzimmer-Weltreise.

Doch auch in Fulda leben sehr spannende Menschen, die viel erlebt und zu erzählen haben. Einer dieser Menschen ist Elke Hagner. Wir haben Elke neulich bei der Geburtstagsfeier von UNO eine Welt in Fulda e.V. im Mehrgenerationenhaus am Aschenberg kennengelernt. Sie hat in den letzten Jahrzehnten unzählige Länder in der ganzen Welt bereist und dabei viele spannende Abenteuer erlebt. Und: Sie hat etliche Fotos geschossen und hält beeindruckende Diashows über ihre Erlebnisse.Schnell haben wir festgestellt, dass sie bei ihren Reisen auch viele Orte besucht hat, aus denen Ehrenamtliche unserer Initiative erst vor Kurzem fliehen mussten.

Und das macht unsere “Weltreise” zu etwas ganz Besonderem: Elkes Erlebnisse und die Erfahrungen der Ehrenamtlichen unserer Initiative wollen wir miteinander in Verbindung bringen – in einer einzigartigen Mischung aus abenteuerlichem Reisebericht in Form einer Diashow und biografischem Erfahrungsbericht mittels Powerpointpräsentation!

Die erste Veranstaltung der geplanten Reihe am 28.7. dreht sich um die Städte Isfahan und Shiraz im Iran. Elke wird dabei mit Aghil Sharifi zusammen auf der Wohnzimmer-Bühne stehen. Aghil ist seit über einem Jahr unglaublich aktiv im Wohnzimmer, ihn kennen einige von euch vielleicht schon von unserem Backworkshop.

Wir würden uns sehr freuen, wenn das Wohnzimmer zu diesem ganz besonderen Event richtig voll wird. Der Eintritt ist wie immer frei – wobei uns jede Spende natürlich sehr weiterhilft.

Ehrenamtliche Frauendeutschkurse mit Kinderbetreuung

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Welcome In bietet jetzt ehrenamtliche Deutschkurse nur für Frauen an – inklusive Kinderbetreuung!
Zusätzlich zu unseren bestehenden Kursen trifft sich jeden Freitag von 9-11 Uhr eine Gruppe von Frauen in unserem Welcome In Wohnzimmer. Der Kurs richtet sich vorerst an alle Niveaustufen und man kann einfach so vorbeikommen.

Wichtig: Der Bedarf nach solchen Kursen scheint sehr groß zu sein – und so hoffen wir, dieses Angebot perspektivisch ausbauen zu können. Dafür brauchen wir weitere Unterstützung von Ehrenamtlichen!
Kontakt zur Planungsgruppe über: deutschlernen@welcome-in.org.
Außerdem suchen wir nach Spenden, um die Kurse mit Unterrichtsmaterialien zu versorgen.
Spenden bitte mit dem Stichwort “Deutschkurse” an das Spendenkonto: IBAN: DE60 5305 0180 0043 007376 (Sparkasse Fulda).

Tahrib – die unendliche Reise. Filmabend mit Diskussion im Wohnzimmer

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Wir freuen uns sehr – denn der zweite Filmabend in unserem Welcome In Wohnzimmer (Robert Kircher Straße 25) steht bevor! Am Samstag, 15.7., um 19 Uhr zeigen wir den Film “Tahrib – die unendliche Reise”. Der Film ist das Ergebnis eines einzigartigen transmedialen Dokumentarfilm-Projekts über Flucht, Migration und Integration, das auf drei Kontinenten gedreht wurde.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit Floris Asche einen der Produzenten dafür gewinnen konnten, den Film gemeinsam mit uns anzusehen und danach über das Thema “Mediale Gestaltung des Themas Migration und Flucht” zu diskutieren.
Wir freuen uns, wenn das Wohnzimmer wie beim letzten Mal bis auf den letzten Platz gefüllt wird! Der Eintritt ist frei – wir freuen uns über jede Spende.

Ein paar Details zu dem Projekt, das weit über den gezeigten Film hinaus geht:

Deutschland, 2016: Nach dem ereignisreichen Sommer im vergangenen Jahr sieht Deutschland sich einem Alltag gegenüber, in dem es weniger um offene Arme, als um realistische Lösungen geht. Das transmediale Projekt „Tahrib – Die unendliche Reise“ beginnt bei den Flüchtlingen in Ostafrika. In Kenia und dem Niger, folgt die Dokumentation Menschen, die die größten Herausforderungen – Sahara und Mittelmeer – noch vor sich haben. In Libyen werden Menschen begleitet, die sich einer höllischen Realität hinter Gittern gegenüber sehen. In Israel leben die Geflüchteten in einer Art Zwischenwelt, nicht angekommen und nicht in der Lage weiterzuziehen. Schließlich begegnet „Tharib“ Flüchtlingen in Istanbul, kurz vor dem Sprung nach Europa. Das Zweifeln, ob dies der richtige Weg ist, verbindet die Protagonisten. Am Ende stranden sie in Griechenland.

Aber „Tahrib – Die unendliche Reise“ endet nicht an den Außengrenzen Europas. Der Online-Teil des Projekts stellt sich im Kern eine für die deutsche sowie europäische Gesellschaft essentielle Frage: „Wir schaffen das… aber wie?“ Zu Wort kommen Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, z.B. Flüchtlingshelfer, Experten und natürlich die Geflüchteten selbst. Welche Lösungsansätze, welche Wege, mit der neuen Situation umzugehen, sehen sie? In individuellen User-Journeys, die teilweise auf Social Media beginnen und alle auf die projektübergreifende Website führen, folgt das Transmedia-Projekt verschiedensten Antworten und Ideen.

Einladung zu offenem Infoabend

Veröffentlicht am

So geht Zivilgesellschaft: bei „Welcome In“ sind die unterschiedlichsten Personen aktiv: Arbeitende, Studierende, Eltern, Azubis, Pensionierte, Passionierte, Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten, sich bei uns sinnvoll einzubringen. Gemeinsam Deutsch üben, einen Kochabend organisieren, Reportagen schreiben oder Gastgeber*in im „Welcome In Wohnzimmer“ sein – sicher ist auch für dich eine passende Aktivität dabei!

Bei dem lockeren Infoabend unserer gemeinnützigen Flüchtlingsinitiative kannst du ganz unverbindlich mehr über unsere Arbeitsweisen und Mitmach-Möglichkeiten erfahren.

Unser „Wohnzimmer“ öffnet wie jeden Donnerstag um 18 Uhr. Um 19 Uhr geht’s dann mit der Veranstaltung los.

Wir freuen uns auf viele Interessierte!

PS: Der Stammtisch (sonst jeden ersten Donnerstag im Monat) findet an dem Tag nicht statt.

“Transatlantic Outreach Program” zu Besuch

Veröffentlicht am

In einer globalisierten Welt sind wir alle Nachbarn. Es war uns also eine besondere Ehre am Freitag dem 30. Juni , fünfzehn Sozialkundelehrer bei uns zu Gast zu haben, und gemeinsam über die Herausforderungen von Migration und zivilgesellschaftliches Engagement zu diskutieren.

Das “Welcome In Wohnzimmer” öffnet seine Türen

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Jetzt geht’s endlich richtig los!!
Wir haben lange geschraubt, gehämmert und getüftelt – und jetzt sind wir so gut wie fertig! Wir wollen euch allen bei einem großen Fest das Wohnzimmer zeigen! Am Sonntag, den 7.5., haben wir ab 13 Uhr die Robert-Kircher-Straße vor dem Wohnzimmer gesperrt, es wird ein großes Rahmenprogramm mit Livemusik, Stand-Up-Comedy, gutem Essen, Hüpfburg und vielem mehr geben. Alle sind herzlich eingeladen, wir freuen uns sehr auf viele neugierige Gäste!

Abschied nehmen – aber nicht für immer

Veröffentlicht am

In den letzten beiden Semestern hat die erste Generation von Sozialwesen-Studierenden eine Praxiswerkstatt in unserer Initiative absolviert. Die 19 angehenden Sozialarbeiter/innen haben in unseren unterschiedlichen Projekten Praxiserfahrungen gesammelt und auch einen riesengroßen Beitrag geleistet. Gestern Abend haben wir uns offiziell verabschiedet – einige werden uns aber erhalten bleiben!

Einladung zum monatlichen, offenen Stammtisch

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Unser Team sucht Verstärkung! Und du vielleicht neue spannende Aufgaben?

Bei uns engagieren sich Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, Arbeitnehmende, Selbstständige, Studierende, Pensionierte, Alleinerziehende… Jede*r ist willkommen und kann sich je nach Interessen und Stärken einbringen. Sport- und Freizeitaktivitäten, Deutschkurse, Öffentlichkeitsarbeit oder unser Welcome In Wohnzimmer? Lerne uns doch kennen und finde heraus, was dein Ding ist! Diesen Donnerstag gibt es wieder eine gute Gelegenheit, bei unserem Stammtisch im “Rädchen” in der Karlstraße 25.

Auszeichnung mit dem Integrationspreis der Stadt Fulda

Veröffentlicht am

Wir sind unglaublich stolz, den ersten Platz des Fuldaer Integrationspreises der Stadt Fulda gewonnen zu haben. Die damit verbundene Wertschätzung und ein Preisgeld von 2.000 € stimmt uns euphorisch und zuversichtlich.

 

Unsere beiden Aktiven Ali und Vera haben eine kurze Rede gehalten. Hier ist sie (fast) im Wortlaut.

Read the rest of this entry »

Welcome In mittendrin! – Das Bündnis ist gegründet

Veröffentlicht am

Anfang Januar haben sich sieben Fuldaer Migrantenorganisationen in unserem Welcome In Wohnzimmer getroffen, um das neue, starke Bündnis offiziell zu gründen. Für die Vorstandswahlen haben wir unsere Aktive Vera Link ins Rennen geschickt und sind stolz, dass sie uns dort als zweite Vorsitzende vertritt. Jetzt kann es an die inhaltliche Arbeit gehen – es gibt einiges zu bewegen in Fulda!

Weitere Informationen folgen hier und auf der frisch gegründeten Facebook-Seite des Vereins: www.facebook.com/mittendrin.fulda