Termine

Besuch aus den USA – das Transatlantic Outreach Program zu Gast im Wohnzimmer

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Zwei Gruppen von Sozialkundelehrer/innen aus den USA waren im Rahmen des Transatlantic Outreach Program des Goethe-Instituts im Juni und Juli zu Gast bei uns im Wohnzimmer.
Gemeinsam unterhielten sich unser Vorstandsmitglied Shaden Sabouni, unser Ehrenamtlicher Nasser Bozan und der Wohnzimmer-Koordinator Jochen Schiersch mit den Gästen über die aktuellen Herausforderungen in Deutschland und unseren Umgang mit diesen in Fulda. Es gab spannende Diskussionen, viele gute Fragen und den Wunsch, sich möglichst bald wiederzusehen.

Vielen Dank an das Goethe-Institut, das diese Besuche erst möglich gemacht hat!

Wir haben angemietet: Das Welcome In! Studio wird Realität!

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Am 1. Juli 2018 wir einen riesengroßen Schritt für unseren Verein gewagt!

Im Bild seht ihr, wie unsere Vorstandsvorsitzende Miriam Förstle und unser Wohnzimmer-Koordinator Jochen Schiersch den Schlüssel für unser zukünftiges Welcome In! Studio am Rosengarten 10, nur wenige Meter vom Wohnzimmer entfernt, überreicht bekommen!

In den kommenden Monaten wird hier ein ganz besonderes Kreativzentrum für unser interkulturelles Ehrenamt entstehen – als perfekte Ergänzung zu unserem Wohnzimmer!

Die Entscheidung pro Studio haben wir uns nicht leicht gemacht – aber am Ende haben wir uns bei einer außerordentlichen Teamsitzung mit großer Mehrheit dafür entschieden, einen Zwei-Jahres-Vertrag für die 130m² großen Räume am Rosengarten 10 zu unterzeichnen! 

Dieses vor Glück nur so strahlende Bild ist direkt nach der Entscheidung entstanden.

Die wichtigsten Bestandteile unserer Pläne wollen wir gerne mit allen Interessierten teilen:

Mit dem Studio entsteht ein Kreativzentrum für interkulturelles Ehrenamt. Wir haben viel vor in Richtung kreativem Einsatz digitaler Medien, Kunst und positiver Öffentlichkeitsarbeit. Wir wollen damit ganz praktisch darüber aufklären, wie ein harmonisches Miteinander aller Menschen in der Region funktionieren kann, und damit einen Gegenpol zu menschenverachtendem Gedankengut Online wie Offline bilden.

Im jetzigen Büro des Wohnzimmers soll ein multikulturelles Kinderzimmer entstehen, das Wohnzimmer wird damit sehr viel familienfreundlicher!

Wir haben endlich genug Lagerplatz, das Wohnzimmer kann deutlich gemütlicher werden, es stehen schon jetzt keine Stühle etc. mehr im Weg.

Wir errichten einen multifunktionellen Seminarraum, in dem unsere Sprachkurse, unsere Teamsitzungen, Workshops und vieles mehr durchgeführt werden können.

Im Studio soll ein barriefreies WC eingebaut werden, sodass unsere Angebote auch leichter von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen wahrgenommen werden können.

Unser Verein erhält mit dem Studio eine Zentrale, unsere Angestellten erhalten einen richtigen Arbeitsplatz, wir bekommen viel mehr Platz zum Tüfteln, wie wir uns noch besser für ein harmonisches Miteinander im Landkreis Fulda einsetzen können!

All das wird vorerst finanziert von den Spenden, die wir im Rahmen unserer Crowdfunding-Kampagne im April haben einnehmen können. Auf lange Sicht brauchen wir aber weitere Unterstützung! Das kann durch gespendete Zeit in Form ehrenamtichen Engagements geschehen, in Form von Spenden (IBAN: DE60 5305 0180 0043 007376, Sparkasse Fulda), oder zum Beispiel auch in Form von Kooperationen!

Interesse oder Ideen? Dann meldet euch bei uns per Mail an kontakt@welcome-in.org oder kommt uns im Wohnzimmer besuchen! Wir freuen uns riesig über jede(n), der/die mithelfen möchte!

Mit diesem Projekt und unserem Verein Welcome In! Fulda insgesamt gehen wir ins Rennen um den Deutschen Integrationspreis, den wir unbedingt nach Fulda holen wollen!

Danke an alle, die bei der Crowdfunding-Kampagne für unsere Träume gespendet haben! Ohne euch wäre dieser Schritt niemals möglich gewesen!
Jetzt geht’s an die Arbeit, um diese Träume in die Tat umzusetzen!

Wenn jemand helfen möchte beim Renovieren, Einrichten und Gestalten dann kommt einfach mal im Wohnzimmer vorbei oder schreibt uns eine Nachricht (kontakt@welcome-in.org), jede helfende Hand ist sehr willkommen!

Helft uns, den Deutschen Integrationspreis nach Fulda zu holen!

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Liebe Fans unseres jungen Vereins,

Vielleicht habt ihr es über die Medien schon mitbekommen: Unser junger Verein “Welcome In! Fulda e.V.” und unser “Welcome In Wohnzimmer” sind dabei im Rennen um den Deutschen Integrationspreis! Wir wollen diese Auszeichnung unglaublich gerne nach Fulda holen und damit ein Zeichen für unsere weltoffene und tolerante Region setzen! Wollt ihr uns dabei unterstützen?
Unser motivertes Team.
Foto: Mariana Friedrich, Move 36

Im Rahmen des Wettbewerbs geht es um ein neues Projekt, das wir gerade motiviert vorantreiben: Das Welcome In! Studio. Neben dem Wohnzimmer als Kultur- und Begegnungszentrum wollen wir mit dem Studio eine Kreativ- und Arbeitsschmiede für interkulturelles Ehrenamt eröffnen. Damit wollen wir das Ehrenamt nachhaltig stärken und das Wohnzimmer-Konzept konsequent weiterentwickeln.

Um die Auszeichnung samt vieler Stiftungsgelder nach Fulda zu holen und das Studio realisieren zu können befinden wir uns seit Montag in einer großen Crowdfunding-Kampagne. Die Crowdfunding-Kampagne läuft unter dem Motto “In Foll schwätze mer au mit uiswärtiche Lüüd!” (Siehe Anhang)
Hier könnet ihr alle Details in Erfahrung bringen und auch ein liebevoll gedrehtes Erklärvideo anschauen. Auch die Move36 hat schon ganz toll darüber berichtet.
Das Ziel ist einfach: Bis zum 30. April brauchen wir so viele Menschen wie möglich, die über die Onlineplattform Startnext für uns spenden.
Die Höhe des Betrags ist dabei zunächst sekundär, es geht lediglich um die Anzahl der Unterstützer. Es sind 35 Organisationen im Rennen, wer die meisten Unterstützer hat bekommt 15.000€ Stiftungsgelder, was für uns eine unglaublich wertvolle Finanzspritze wäre. Aber selbst wenn wir “nur” auf Platz 25 landen sollten würden wir noch 2.500€ Zuschüsse erhalten. Diese Chance wollen wir ergreifen, jede noch so kleine Spende zählt!
Außerdem gilt es, bis zum 9. Mai mindestes 10.000€ an Spenden zu sammeln.

Am Ende entscheidet dann eine Jury, welche der Organisationen den Deutschen Integrationspreis erhält.

Bitte unterstützt uns, spendet ein paar Euros und erzählt euren Freunden und Bekannten von unserer Kampagne. Im Wohnzimmer liegen auch tolle Aufkleber, Flyer und Plakate zum Abholen und Verteilen bereit.
Gemeinsam schaffen wir das!

Wohnzimmer-Weltreise Vol.2: Aleppo, Syrien

Veröffentlicht am

Viele Ehrenamtliche unseres Wohnzimmer-Projekts kommen aus Aleppo, und sie haben viel von ihrer Heimat zu erzählen – Schönes wie Trauriges. Unsere ehemalige Praktikantin Rawada Faksh, die selbst aus Aleppo kommt, organisiert den Abend für euch. Und auch unsere gute Freundin aus Fulda, Elke Hagner, hat Aleppo bei einer ihrer vielen Reisen besucht und Eindrücke von der Zeit vor dem Bürgerkrieg gesammelt, die sie euch präsentieren wird. All diese verschiedenen Perspektiven wollen wir euch am Samstag, dem 14. Oktober, ab 18:30 Uhr im Wohnzimmer vorstellen. Dabei wollen wir, wie schon bei der ersten „Weltreise“ in den Iran, munter zwischen Powerpoint-Präsentation und Diashow hin- und herwechseln. Unser Team bereitet auch ein paar kulinarische Spezialitäten aus Syrien für euch vor.

Es erwartet euch also ein abwechslungsreicher, lehrreicher, berührender und multimedial aufwendig und liebevoll vorbereiteter Abend und wir hoffen, dass das Wohnzimmer auch diesmal wieder bis auf den letzten Platz gefüllt wird. Der Eintritt ist wie immer frei, wobei wir sehr um Spenden für unser Projekt bitten. Wir wollen noch ganz viele tolle Abende planen und brauchen dafür eure Unterstützung.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Wir sind ein Verein!

Veröffentlicht am

Bei unserer Jahresversammlung im Januar fiel die Entscheidung, jetzt wurde es ernst! Nach achtjährigem Bestehen  wurde aus unserer Initiative „Welcome In“ der Verein „Welcome In! Fulda e.V“! Und der erste große Schritt in diesem Prozess war die offizielle Gründungsveranstaltung  am Mittwoch, dem 13. September.

Die Stimmung unter den dreißig Anwesenden im Wohnzimmer war ganz besonders. Diejenigen, die schon seit vielen Jahren dabei sind und die Initiative stetig vorangebracht haben, waren berührt und stolz, jetzt mit in eine neue Ära überzugehen. Und viele der dreizehn Gründungsmitglieder, die als Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren bewegt, das erste Mal an einer freien und demokratischen Wahl teilnehmen zu können.

So galt es nämlich zu entscheiden, wer den Verein in Zukunft gerichtlich und außergerichtlich vertritt. Die Vorstands-Wahl fiel auf diese fünf Personen: Unsere Power-Frau Miriam Förstle, die hoch engagierte Rawada Faksh, unser Gründervater und Asylrechtsexperte, Reinhardt Asche, die langjährige Aktive, Vera Link, und der Überflieger, Ahmad Sharaf (von links nach rechts).

Wie es sich für eine konstituierende Sitzung gehört, wurde auch die neue Satzung verabschiedet, an der bereits die letzten Monate emsig getüftelt wurde. In ihr ist festgelegt, dass „Welcome In! Fulda e.V.“ weitestgehend basisdemokratisch arbeitet. Wie gehabt steht das Mitwirken in unserem Team allen Interessierten offen. Neu ist aber die Mitgliedschaft. Wer sie erwirbt kann an allen wichtigen Abstimmungen teilnehmen, die zum Beispiel bei unseren zweiwöchentlichen Teamsitzungen durchgeführt werden. Das macht die Entscheidungsfindung transparenter und fairer. Weitere Vorteile unseres neuen Vereinsstatus sind etwa, dass wir eigene Verträge abschließen und uns für viele Fördertöpfe bewerben können. So kann unser Wohnzimmer-Projekt, das übergangsweise bei dem „Förderverein Kultur & Umweltbildung e.V.“ angegliedert war, auch rechtlich gesehen wieder Eins mit uns werden.

Kurzum: wir können jetzt professioneller und  wirkungsvoller arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen: Hilfestellungen im Asyl- und Integrationsprozess bieten, Räume für Begegnungen öffnen und ein harmonisches Miteinander in Fulda leben!  Du willst unser Team und unsere Projekte kennen lernen, oder sogar gleich Mitglied werden? Wende dich an kontak@welcome-in.org!

Unser Beitrag bei der Interkulturellen Woche 2017

Veröffentlicht am

Da hat der Bürgermeister schon Recht: Fulda hat 52 interkulturelle Wochen im Jahr. Trotzdem ist die “Interkulturelle Woche” nochmal ein schöner Anlass, um einige schöne Veranstaltungen durchzuführen.  Quelle des Zitats und weitere Infos zu der Aktionswoche sind übrigens hier, in einem Artikel der Fuldaer Zeitung zu lesen.

Nach unserer etwas vorgezogenen Podiumsdiskussion warten in der Interkulturellen Woche vom 24.-30. September  fast täglich mit weiteren spannenden Programmpunkten auf. Einige führen wir in Eigenregie durch, bei anderen sind wir “nur” Gastgeber. Hier ein Überblick:

  • Sonntag, 23.09.: Solikonzert von der Band Sommerhaus feat SAAD. Ab 18:30 im Wohnzimmer
  • Montag, 25.09.: Infoveranstaltung zum Thema Wohnen, organisiert vom Auszugsmanagement. Ab 19 Uhr im Wohnzimmer
  • Dienstag, 26.09.: Offener Stammtisch von Welcome In. Ab 18:30 im Wohnzimmer
  • Donnerstag, 28.09.: “Poesie kennt keine Grenzen”. Gedichte und Geschichten in Originalsprache und Übersetzung. Organisiert von uno – eine Welt in Fulda. Ab 19 Uhr im Wohnzimmer

Am Samstag, dem 7. Oktober sind wir außerdem mit einer Mannschaft beim 4. Integrationsfußballturnier dabei!

Podiumsdiskussion im Welcome In Wohnzimmer: Einmischen für Menschenrechte, Position beziehen für Flüchtlingsrechte

Veröffentlicht am Aktualisiert am

Die Bundestagswahlen 2017 stehen an – und wir, Welcome In und Amnesty International Fulda, wollen das Thema Menschenrechte und insbesondere die Rechte von geflüchteten Menschen zur Sprache bringen!

Deshalb findet eine Woche vor den Wahlen, am Sonntag, 17.9., um 19 Uhr in unserem “Wohnzimmer” (Robert Kircher Straße 25, Fulda) eine große Podiumsdiskussion mit den regionalen Bundestagskandidat/-innen der größten Parteien* statt.

Mit dabei sind: Michael Brand (CDU), Birgit Kömpel (SPD), Walter Rammler (Bündnis 90/Die Grünen), Nick Papak Amoozegar (Die Linke), und Sibylle von Brunn (FDP). Moderiert wird die Veranstaltung durch Hermann Diel vom Hessischen Rundfunk.

Wir werden uns in der Diskussion insbesondere mit folgenden Schwerpunktthemen beschäftigen:

1. Umgang mit der Türkei und ihren Menschenrechtsverletzungen
2. Abschiebungen nach Afghanistan – ist Afghanistan sicher?
3. Subsidiärer Schutz und die Aussetzung von Familiennachzug
4. Abschottung der EU gegen Flüchtlinge – Kooperation mit Diktaturen und kriminellen Vereinigungen?

Wir sind gespannt auf die Positionierungen unserer Gäste und deren Parteien und sind sicher, dass das Wohnzimmer auch an diesem Abend wieder bis auf den letzten Platz gefüllt sein wird. Um auch allen, die an diesem Abend nicht ins Wohnzimmer kommen können, die Möglichkeit zu geben, die Debatte mitzuverfolgen, wird die Veranstaltung live  auf Facebook übertragen.

Der Eintritt ist wie immer frei, wobei wir uns sehr über jede Spende für unsere vielfältigen Projekte freuen.

* Wir haben auch Martin Hohmann, Kandidat der AfD, eingeladen – leider aber keine Antwort auf unsere Einladung bekommen.

Deutschkurse in der Sommer-“Pause”

Veröffentlicht am

Wenn viele unserer Ehrenamtlichen in den wohlverdienten Semesterferien oder mit ihren Kindern in den Schulferien sind, müssen wir oftmals einige Aktivitäten etwas runterschrauben. So auch bei den Deutschkursen. Wir sind aber froh (und auch ein wenig stolz), dass die viele unserer Kurse weiterlaufen und zwar: der Basis-Kurs, der Kurs mit simultaner, arabischer Erklärung und der Kurs für Frauen inklusive Kinderbetreuung!

Weitere Infos (auch in anderen Sprachen) hier.